Fjordline konzentriert Vertrieb und Marketing

Büro in Deutschland wird geschlossen

Fjordline konzentriert Vertrieb und Marketing

Fjord Line, Egersund/Norwegen, norwegische Fährgesellschaft, die 2018 nach eigenen Angaben einen Rekordumsatz von 1,5 Milliarden NOK erzielte, plant ein konzernweites Umstrukturierungsprogramm. Als Teil dieses Vorhabens werden die Vertriebs- und Marketingaktivitäten konzentriert und in die skandinavischen Hauptstandorte verlegt. Das bedeutet, die Büros in Deutschland, den Niederlanden und Polen werden geschlossen. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Ribnitz-Damgarten und wird von ihrem Gründungsmitglied Friedrich J. Schweitzer unter der Firmierung Fjord Line GmbH geleitet. Die Reederei bertreibt Fährverkehre zwischen dem dänischen Hirtshals und den norwegischen Häfen Kristiansand, Bergen und Langesund sowie zwischen Strömstad in Schweden und Sandfjord in Norwegen.

Anzeige

Latest News